Mütter im Gebet

 

Seit einigen Jahren treffen sich Müt­ter aus der Gemeinde zum Gebet und Austausch. Angelehnt an das ameri­kanische Programm „Moms in Pray­er“ (MiP), das weltweit in unterschiedlichen Konfessionen ge­betet wird. Ziel ist, unsere Kinder und Familien un­ter Gottes Schutz zu stellen und Frauen einzuladen, sich Gott anzuvertrauen. Es setzt sich aus Anbetung, Buße, Dank und Fürbitte zusammen, die bezugneh­mend auf Bibelverse in dieser Reihen­ folge gebetet werden. Wir beten für unsere Kinder und Familien, für Lehrer, Schulen und Politiker. Mit der Zeit habe merkt man, dass es hilft, sich auf Gott zu konzentrieren – gerade in unserer schnelllebigen Zeit seinen Blick von sich selbst auf Gott und sein Wort auszurichten. Unsere Kinder in seine Hände zu legen, gibt Gelassenheit und Zuversicht. Es hilft, nicht nur die augenblickliche Situation zu sehen, sondern sein Ver­trauen auf Gott zu setzen mit dem Wis­sen: Er meint es gut mit uns. Es geht die herzliche Einladung an alle Mamas und Omas, sich uns anzuschließen! Erziehung oder Beziehung zu unseren Kindern ist kein Kurzstrecken­ sondern Langstreckenlauf! ER schenkt uns Kraft und Zuversicht!
„Gott spricht: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir, hab keine Angst, denn ich bin dein Gott. Ich helfe dir, ja, ich mache dich stark, ja ich halte dich mit meiner hilfreichen Rechten.“ (Jes. 41,10)

Wir treffen uns alle zwei Wochen vormittags als eine Gruppe von drei bis sechs Müttern und beten eine Stunde für unsere Kinder und deren Schulen (und Kindergärten)! Wer sich gerne mit uns treffen möchte, melde sich bei Dorothee Weber: Tel: 08031 – 2327588 und doro@weber-rosenheim.de

Hintergrund­Informationen:
momsinprayer.org oder momsinprayer.de