Über uns

 

20140727_114806Dieses Bild entstand 2014 spontan nach einem Gottesdienst. Wir grüßen Dich herzlich damit und möchten Dir sagen: Die FeG ist ganz weit offen für Besucher – egal welcher Konfession, Weltanschauung oder Überzeugung!

Unser Bund der Freien evangelischen Gemeinden versucht den lokalen Gemeinden zu helfen, indem er immer für einige Jahre ein Motto herausgibt. Welche Schwerpunkte wollen wir als Gemeinde in den nächsten Jahren setzen? Welche Ziele hat Gott mit uns? Was liegt Ihm auf dem Herzen?

 BEWEGT…
Gerade das, was Gott auf dem Herzen liegt, soll uns auch „unter den Nägeln brennen“. Wir wollen  ja nicht ein christlicher Verein sein, der sich um sich selbst dreht. Wir wollen uns bewegen lassen, vom Zentrum her, von Christus! Sein Geist bewegt uns. Sein Wille ist uns als einzelne Christen wichtig. ER ist unser Herr!

VON GOTTES LIEBE…
Was bewegt uns? Der Alltag mit seinen großen Herausforderungen? Ein Getrieben sein von Wünschen und Zwängen anderer? Oder von unseren eigenen Zielen, die wir erreichen wollen.
 Paulus betet für die Christen, dass sie Gottes Liebe für sich mehr und mehr erfahren, damit sie dankbar und authentisch von dieser umwerfen- den Liebe angetrieben werden.

BAUEN WIR…
Moment. Wer baut eigentlich? Wir oder Gott?
Gott will durch seine Kinder handeln. In seiner Liebe möchte er uns ein sinnvolles Leben schenken. Wir wollen etwas erreichen. Dazu hat uns Gott durch Jesus ein neues Leben gegeben, damit wir bewegt werden zu guten Werken und der Blick von anderen auf Gott gelenkt wird – zu seiner Ehre!
Wir dürfen mitbauen. Er gebraucht uns, obwohl er nicht auf uns angewesen ist!

LEBENDIGE GEMEINDEN…
Was sind lebendige Gemeinden? Der Gegensatz wäre:  „tote“ Gemeinde. Leblose Gemeinden. Ihre Mitglieder sind Karteileichen, „U-Boot“-Christen, die nur ab und zu im Jahr auftauchen, um einen Gottesdienst zu besuchen…
„Lebendig“, sagt der Herr Jesus Christus, „sind die Christen, die sich beständig mit meiner Kraft füllen lassen, die in ständiger Gemeinschaft mit mir leben.“
(Joh. 7,37ff  / Joh. 15,5 ff).
Das Leben, die Kraft, die Liebe, die Wärme, die Bewegung kommt von Jesus. Gemeinde heißt: Da, wo sich Christen auf einander einlassen und ein Austausch stattfindet an Zeit, an Gaben, an Interesse, an einander, an Vision, an Gebet, an praktischer Nächstenliebe, an gemeinsamem Dienst für den lebendigen Gott, an Engagement und Zeugnis für eine Welt, die ohne Christus sehr arm ist.

„Bewegt von Gottes Liebe bauen wir in Rosenheim und in der Umgebung lebendige Gemeinden.“